Die Zeitschrift für Sprachunterricht und Sprachenlernen

Die neueste Nummer

2017 - N2

Die Vielfalt des Deutschen in der Schweiz entdecken und erleben
Découvrir et vivre la diversité de l’allemand en Suisse
Scoprire e vivere la variabilità del tedesco in Svizzera
Scuvrir e viver la varietad dal tudestg en Svizra

Responsabili di redazione per il tema:
Verantwortliche für den thematischen Teil:
Responsables de rédaction pour le thème:
Responsabels per la part tematica:

Ingo Thonhauser & Mathias Picenoni

Thema der nächsten Hefte
3/2017: Musique et apprentissage des langues
1/2018: L'italiano in Svizzera
2/2018: Immersionsszenarios für das Fremdsprachenunterricht


IDT 2017

XVI. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer (IDT 2017)
31. Juli – 4. August 2017, Fribourg/Freiburg, Schweiz
www.idt-2017.ch

Fokus – Zielgruppenspezifische Veranstaltungen (SIGs) – Montag 31. Juli 2017

(http://www.idt-2017.ch/index.php/fachprogramm/zielgruppenspezifische-arbeitsgruppen)

Den Auftakt zum Fachprogramm der IDT 2017 bilden am Montag, den 31. Juli 2017 neu zielgruppenspezifische Veranstaltungen, die sich schwerpunktmäßig der sprach- fach- und bildungspolitischen Dimension von Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (DaF/DaZ) widmen.

Diese Veranstaltungen sollen als Chance genutzt werden, um Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftler, bildungs- und sprachpolitische Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger sowie ein breiteres Publikum miteinander zu folgenden Themen ins Gespräch zu bringen:

-      DaZ im Kontext der Migration und Integration

-      Bildungskooperation und der Förderung des Deutschen weltweit

-      konzeptuelle und bildungspolitische Grundlagen, Lehrpläne und Lernziele, Lernkonzepte und Lernformen, Lehrerprofile, Lehreraus- und –weiterbildung

-      Rolle der Forschung und Kooperation für die Fachentwicklung

Ziele des Austausches sind die Standortbestimmung, programmatische Entscheidungen und die Erarbeitung von Leitlinien zu deren Umsetzung.

Vom Gesamtkonzept der Tagung her schreibt sich der Montag in den Teil Deutsch lehren, Deutsch lernen: Fokus Planung und Steuerung ein. Die Erarbeitung der Inhalte, sowie von Fragen, Empfehlungen und Forderung zu den verschiedenen Themenbereichen erfolgt vor der Tagung durch Expertengruppen. Diese werden am Montag in verschiedenen parallelen Workshops den Teilnehmenden vorgestellt und mit ihnen diskutiert. Die Ergebnisse fließen in die sprachpolitische Resolution der IDT 2017 ein, die in diesem Zusammenhang als Grundlage für eine zeitgemäße Sprachenpolitik und Sprachpraxis erarbeitet wird.

Einschreibungsgebühren für ausschließlich für den Montag:

Standard CHF 280.- / Studierende und Doktorierende CHF 140.- (Zugang zu Expertenarbeitsgruppen und Podien und auch zur Eröffnung, den Angeboten der Aussteller und zum restlichen Fachprogramm Montag)

Für die gesamte Tagung: Standard CHF 540.- / Studierende und Doktorierende CHF 280.-

Ende der online Einschreibung: 15.06.2017, 18:00

http://www.idt-2017.ch/index.php/teilnahme/anmeldung


Unsere Newsletter

Babylonia verschickt 3 bis 6 Newsletters im Jahr, die Sie über neue Nummern, über Aktuelles zu den Sprachen in der Schweiz, über besondere Artikel und über neues didaktisches Material informieren.

Bitte werfen Sie einen Blick auf bereits verschickte Newsletters und schreiben Sie sich ein.


Online-Abonnement für 50 CHF

Es ist möglich, bei Babylonia ein Online-Abonnement zu erwerben. Statt der Ausgabe in Papierform zu bekommen, können Sie jede Nummer in elektronischer Form von unserer Webseite herunterladen. Besonders eignet sich dieses Abonnement für Leute, welche nicht in der Schweiz wohnhaft sind, da dadurch keine Portokosten anfallen.

Um ein Online-Abonnement zu lösen, bitten wir Sie das Formular auszufüllen und die Option «Online-Abonnement» anzuwählen.

Falls Sie bereits AbonnentIn sind und die elektronische Version vorziehen, bitten wir Sie, uns dies per Mail mitzuteilen (babylonia@remove-this.idea-ti.ch).


Archiv

Babylonia steht allen Abonnenten online zur Verfügung. Aus dem Archiv können sämtliche Nummern seit 1991 oder einzelne Beiträge seit 2001 als pdf-Dateien heruntergeladen werden. Alle Abonnenten erhalten ein persönliches Passwort. Für Institutionen ist ein kombiniertes Abo (Print + Online) verfügbar.